Sprachwechsel Home imBlick Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
 

Auf einen Blick

Die imBlick Kinder- und Jugendhilfe gGmbH begleitet junge Menschen und deren Familien in individualpädagogischen, stationären und ambulanten Hilfen im Rahmen des SGB VIII im In- und Ausland.

Wir bieten:    

  • Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften (Familienanalog oder Einzelpersonen)
  • Soziale Landwirtschaftsprojekte
  • Projekte urban oder ländlich
  • Reiseprojekte / Clearingphasen
  • „Ganz weit weg“–Projekte für „Ausreißer" und / oder Drogenindikationen
  • Ambulante Hilfen und Beratungsangebote für Eltern und Kinder
  • Therapeutische Gruppen

 

Der Fokus in unseren individuell gestalteten stationären Formen der Hilfen zur Erziehung liegt auf den Themen Bindung und Beziehung sowie Traumapädagogik in den Kinder-, Jugend- und Familienhilfen. 

 


Hintergrundfarbe

PHOTO EDITING

Konzept

Alles, was Sie über uns wissen müssen - unsere Leistungen und unser pädagogisches Angebot > weiterlesen ...

PHOTO EDITING

Jobangebote

Wir suchen immer nach engagierten Menschen mit pädagogischen Fachausbildung  > weiterlesen ...

PHOTO EDITING

team

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen! Hier finden Sie unsere Kontaktdaten > weiterlesen ...

 

 

 

Die Homepage der imBlick Kinder und Jugendwohnen gGmbH befindet sich momentan im Umbau.


imBlick Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
- Sitz der gGmbH -

Hofstattgasse 1
D - 88131 Lindau
fon: +49 (0) 8382 . 260 266 0
fax:  +49 (0) 8382 . 260 266 1

info@imblick-online.de


imBlick Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
- Zweigstelle -

Max-Brauer-Allee 54
D - 22765 Hamburg
fon: +49 (0) 40 . 679 00 11
fax:  +49 (0) 40 . 679 296 21

info@imblick-online.de


imBlick Kinder- und Jugendhilfe gGmbH
- Zweigstelle -

Schanzenstraße 38
D - 40549 Düsseldorf
fon: +49 (0) 211 . 550 849 33
fax:  +49 (0) 211 . 550 974 36

info@imblick-online.de


> Impressum

> Datenschutz


Wir engagieren uns!
Unser Unternehmen ist Leadpartner für das Projekt "Profis und Amateure überwinden Ski-Freestyle Grenzen" (EVS 42) welches Vorarlberg und Allgäu vereint und durch das INTERREG Österreich-Bayern Programm 2014-2020 aus dem EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) gefördert wird.